Detektei Leipzig

 

Ausbildung zum Detektiv

Viele Erwerbstätige interessieren sich für den Detektivberuf als Alternative zum bisherigen Arbeitsalltag. Sie verbinden mit dem Detektivleben eine spannende und abenteuerliche Neuorientierung.

Der Weg vom Angestelltenverhältnis zur Selbständigkeit als Detektiv erfordert zunächst eine gewerbliche Anmeldung mit sauberem Führungszeugnis. Genaue Angaben zum Thema Anmeldung Detektiv-Gewerbe sind beim für Sie zuständigen Gewerbeamt zu erfragen.

Grundsätzlich ist die Ausbildung eines Detektivs in Deutschland nicht reglementiert.

Detektiv-Berufsverbände, unter anderem der BDD, informieren Interessenten umfangreich über ihre beruflichen Möglichkeiten, eine Grundausbildung im Ermittlungsgewerbe bieten andere Verbände oder Ausbildungsstätten an, so z.B. die ZAD. Ebenfalls informieren unzählige seriöse und unseriöse, fiktive und non-fiktive Bücher über das Detektivgewerbe.

Beim Selbststudium, durch Lesen einer Lektüre oder das Anschauen von TV-Beiträgen, bleibt allerdings offen, inwieweit diese Art der Selbstausbildung eine fachlich fundierte ist.

Das Durchlaufen einer Detektiv-Ausbildung ist zwar zu empfehlen, allerdings wird dies vom Gesetzgeber nicht vorausgesetzt. Die Nicht-Reglementierung kann zweifelsohne von Vorteil sein, da allen Interessierten die Möglichkeit gegeben wird, im Ermittlungsfeld selbständig tätig zu werden.

Sie birgt allerdings auch enorme Gefahrenquellen für den Neu- oder Quereinsteiger. Im Ernstfall bedeuten hier rechtliche und taktische Unkenntnis den privaten und wirtschaftlichen Ruin.

5 + 15 =