Der Verdacht des Kindesmissbrauchs führte unsere Privatdetektive nach Sachsen-Anhalt, nach Magdeburg. Unsere Detektei war beauftragt Beweise für eine Kindeswohlgefährdung zu sichern. Die Ermittlungen unserer Privatdetektive in der Stadt Magdeburg führten nicht zum erwarteten Ergebnis. Zumindest während der Umgangszeit mit dem Kind konnten keine Beweise gesichert werden, die den Verdacht eines Kindesmissbrauchs hätten bestätigen können.

Aufgrund rechtlicher Beschränkungen können wir als Privatdetektei nicht hinter geschlossene Türen schauen oder hören. Aus diesem Grund haben wir auch empfohlen die öffentlichen Ämter über mögliche Verdachtsmomente zu informieren. Da die Jugendämter oder die Verfolgungsbehörden meist Beweise für ein Tätigwerden benötigen, ist es für viele Sorge- und Erziehungsberechtigte schwierig dem Kind zu helfen.

Wir beraten unsere Privatkunden ausführlich zu möglichen Schritten beim Verdacht der Kindeswohlgefährdung, führen jedoch keine Rechtsberatungen durch.