Unser Chemnitzer Team ermittelte zu einem Verdacht des Drogenmissbrauchs in Penig.

Die Ausgangssituation erschien sehr eindeutig und klar zu sein. Unser Auftraggeber hatte bereits verschiedene Utensilien gefunden, die einen konkreten Verdacht begründeten.

Um nicht mehr in den Schuldensumpf hineingezogen zu werden, mussten Beweise gefunden werden, um weitere rechtliche Schritte einleiten zu können.

Am Ende kommt immer alles anders als man denkt.

Natürlich stimmten alle Informationen des Auftraggebers, nur war das Bild am Ende ein anderes.

Jedoch war das Ergebnis am Ende trotz allem ein negatives für unseren Auftraggeber.

Die nun vorliegende Gewissheit, dass nicht Drogen bzw. Betäubungsmittel der Grund für den Schuldensumpf waren, sondern eine Affaire, schockierte den Auftraggeber.

Die Dankbarkeit nun endlich Gewissheit zu haben, überwog den Schock. Unser Auftraggeber bedankte sich herzlich, auch weil er jetzt endlich eine Entscheidung treffen konnte.

Nicht nur im Chemnitzer Raum ermitteln wir häufig für Privatkunden. Ermittlungen bei Verdacht von Drogen-, Arzneimittel- oder Alkoholmissbrauch (bei Vorliegen eines berechtigten Interesses) führen wir im gesamten mitteldeutschen Raum durch.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.