Bereits im letzten Jahr begannen unsere Detektei mit den Untersuchungen in einem Verdachtsfall wegen Kindeswohlgefährdung.

Seit mehreren Wochen sind wir deshalb im Chemnitzer Raum unterwegs und gehen mit äußerstem Fingerspitzengefühl vor.

In Sachen Kindswohlgefährdung bzw. Verdacht des Kindesmissbrauchs werden in fast allen Fällen zuerst die Behörden eingeschaltet.

Oftmals ist es den Behörden jedoch nicht möglich die kindesgefährdende Behandlung nachzuweisen, da die Täter in fast allen Fällen wissen, wann sie sich wie zu verhalten haben.

Wir untersuchen regelmäßig Verdachtsfälle von Kindeswohlgefährdung, auch in Chemnitz, und stoßen immer wieder darauf, dass sich die Verdächtigen vor dem Jugendamt und in der Öffentlichkeit zu benehmen wissen und die betroffene Partei tatenlos zuschauen muss.

Natürlich ist es erforderlich eine objektive Untersuchung vorzunehmen. Die kriminalistische Vorbildung und vormalige Tätigkeit einiger unserer Detektive im Team gewährleistet jedoch eine erstklassige und professionelle Ermittlung.

Wir beraten unsere Kunden nicht nur umfassend, sondern finden auch Lösungen zu schwierig erscheinenden Fallkonstellationen.

Auch in diesem Fall erschien es anfänglich aussichtslos, zumindest für unseren Kunden.

Unser Chemnitzer Team ist mit den Nachforschungen im Gange und auf einem guten Weg.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.